neuseeland.sodala.net
Reisebericht Neuseeland Reiseblog
Suche:


Diese Homepage bewerten

Kommentar schreiben...


Die Maori in Neuseeland
Die Maori leben lt. Reiseführer Lonely Planet seit ca. 800 Jahren auf Neuseeland, sind aus Polynesien eingewandert und waren lt. heutigen Schätzungen nicht mehr als ca. 100.000 Seelen, als die Europäer auf die Inseln kamen und die Maori verdrängten bzw. bedrängten. (ca. 1769, als James Cook auf die Insel kam)

Die Maori sind prinzipiell sehr große, kräftige Menschen und waren seit jeher sehr kriegerisch. Als die Maori vor ca. 800 Jahren auf die Insel kamen, sind sie mit den vorhandenen Einwohnern ziemlich ums Eck gefahren, will man den Geschichtsforschern glauben. Dass die Maori sehr kriegerisch auch untereinander waren, beweisen die vielen Stammeskriege lange bevor die Europäer das Land vor 150 Jahren besiedelten.

Der erste Eindruck, wenn ich so durch das Land fahre und Maori-Siedlungen heute sehe (Nord-Insel), ist, dass die Maori meist sehr einfach bzw. verarmt leben hier, in Baracken, Wohnwagen und sehr einfachen Hütten, viele darf man als sehr wohlgenährt bezeichnen, und viele haben, sofern sie überhaupt einen Job haben, einen niedrigen Job, schlecht bezahlten Job ergattert, beim Supermarkt, beim Putzdienst, etc....

Gut, ich bin erst seit 3 Wochen hier in NZ, aber mein Eindruck ist nicht, dass die Maori hier als gleichwertige Kiwis angesehen werden... man kann zwar lesen, wie gut die Maori in NZ 'integriert' sind, aber sehen kann ich es leider noch nicht...

Spricht man mit Kiwis, so meinen sie, dass die Maori nicht arbeiten wollen und zuviel Geld von der Regierung bekommen, und die Maori besitzen sehr viele Gründe in NZ die ihnen vertraglich zugestanden wurden, aber es gibt natürlich auch auch viele Maori, die sich gut in die westliche Welt integriert haben, und naja, das Alkproblem, das Neuseeland hat, ist zum guten Teil auch auf die Maori zurückzuführen, weil die eben auch gerne zwitschern...

Und kürzlich hab ich mit einem Kiwi gesprochen, wegen den Liquor Ban Areas. Und er hat gemeint, dass die Neuseeländer, Kiwis und eben auch die Maoris, keine Trinkkultur kennen, also prinzipiell nicht analog trinken, sonder digital. Und das heißt eben entweder saufen oder eben nix trinken, aber dazwischen gibt es nix....

Dass die Kiwis - und damit meine ich nicht die Maori - freundlicher zu Fremden sind als die Maoris im Allgemeinen, liegt wohl daran, dass die Kiwis ja selber eigentlich 'Eindringlinge' in Neuseeland sind, bzw. dass die Kiwis natürlich nicht so verwurzelt mit dem Land sind, wie es die Maoris sind. Dass die Maori daher nicht ganz so freundlich zu Fremden sein wollen, wie die Kiwis, ist daher natürlich auch verständlich.