neuseeland.sodala.net
Reisebericht Neuseeland Reiseblog
Suche:


Diese Homepage bewerten

Kommentar schreiben...


Geldwechseln in Neuseeland
Tipp: Wer in Auckland am Flughafen landet, und keine NZD hat und daher sofort wechseln muss, soll etwas suchen und fragen, auch am Flughafen gibt es Wechselstuben OHNE Gebühren, viele verlangen aber gleich 10 NZD Gebühr pro Aktion. Also entweder suchen, oder ein paar NZD von zuhause mitnehmen.

Unterwegs: Das dümmste was man in NZ machen kann ist, immer kleine Geldbeträge via Bankomat zu beheben. Da werden nämlich satte Gebühren fällig. Bei 500 NZD abheben verlangen sie ca. 21.-NZD Gebühren. Das obendrein noch Gebühren der heimischen Banken hinzukommen, ist da noch gar nicht eingerechnet.
Mit Kreditcarte bezahlen mag wohl, abgesehen vom rasanten Kursverfall des Euro noch das beste sein, bzw. Euro Bargeld ist eigentlich das beste. Auch sollte man vorher fragen, ob sie Kreditkartengbühren aufschlagen, auch das kommt manchmal vor.

Für Bargeld-wechseln gilt: Sucht man etwas, bekommt man relaiv günstige Wechselkurse und die meisten verlangen auch keinerlei Spesen fürs Wechseln. Die besten Kurse haben meist die Chinesischen Wechselstuben angeboten.
Also, wem es nicht zu blöd ist, Bargeld in Euro mitzunehmen, sollte möglichst alles in Bar mitnehmen und nach der Suche nach dem günstigsten Wechsler alles auf einmal wechseln. (Auf keinem Fall am Flughafen wechseln!!! Dort gibt es naturgemäß die schlechtesten Kurse und die höchsten Gebühren...) Fällt der Euro weiterhin, ist man sowieso gut beraten alles am Anfang zu wechseln und evtl. auf ein NZD-Sparbuch zu legen.